Der Mensch gehört eigentlich nicht zu den Feinden der Bienen, schließlich bietet er ihnen sogar Unterschlupf und Nahrung. In bestimmten Situationen greifen Bienen Menschen aber an, z. B. wenn der Imker den Stock öffnet, um die Honigwaben zu entfernen (allerdings schützt sich der Imker dabei mit einer Schutzkleidung).

Befindet man sich nicht zu nahe an einem Bienenstock, hat man von dessen Bewohnern nichts zu befürchten, es sei denn, man kommt auf die Idee eine Banane zu essen. Dabei wird ein Aromastoff freigesetzt, der einer Alarmsubstanz der Bienen stark ähnelt und sie zum Angriff übergehen lässt. (Bitte auf das Bild Klicken um das kleine Video zu starten.)

Quelle: SWR Planet Schule