« Back to Glossary Index

In der Imkerei wird die künstliche Behausung für Bienen als Beute bezeichnet. Der Ursprung dieser Haltungsform geht weit zurück: Die Ägypter stellten Tonröhren auf, in der Hoffnung, dass Bienenvölker darin einziehen ohne sie gezielt zu vermehren. In Europa wurde der Stülper erfunden – ein Strohkorb, in dem die Bienen im Innern ihre Waben anlegten. Bei der Ernte wurden die Waben herausgebrochen, wobei ein Teil des Volkes vernichtet wurde. Heutige Bienenbeuten haben einen modularisierten Aufbau mit einzeln herausnehmbaren Waben – die verbreitetste Beute ist das Magazin. Quelle: Unser Honig- Gold der Bienen

« Back to Glossary Index