Der Imker beschäftigt sich mit der Haltung, Vermehrung und Züchtung von Honigbienen und gibt diesen ein Zuhause.

Die Imkerei als Hobby oder als Vollerwerbsberuf ist immer abwechslungsreich und vielfältig. Imkerei ist eine sehr naturverbundene Tätigkeit. Die Honigbiene ist ein Nutztier, aber sicher kein Haustier. Auch unter der imkerlichen Betreuung lebt sie in und von der Natur.

Das Imker-Jahr mit seinen unterschiedlichen Aufgaben folgt dabei dem Bienen-Jahr und beide sind natürlich eng an die Jahrzeiten gebunden. Der Imker oder die Imkerin muss das Umfeld, in dem die eigenen Biene leben, kennen. Welche Tracht blüht zur Zeit? Welchem Wetter müssen die Bienen aktuell trotzen? Ist es zu kalt? Oder zu trocken?

Welche Aufgaben für uns als Imker und Imkerinnen im aktuellen Monat bevorstehen, sehen Sie im untenstehenden Kalenderblatt. Gern können Sie jedoch auch die Monate über die “Pfeiltasten” wechseln.

august, 2020

01augallday31Arbeiten im AugustAufbau starker Wintervölker

Details

Im Hochsommer füttern die meisten Imker die Bienen mit Zuckerwasser als Ersatz für den Honig. Wir jedoch achten darauf, dass wir Honigwaben behalten und unseren Bienen als Ergänzugsfutter dazu geben. Es ist nun auch an der Zeit, die Bekämpfung der Varroamilben weiterzuführen. Hierzu setzt der Imker Ameisensäure ein. Zuvor schiebt er eine mit Speiseöl eingestrichene „Stockwindel“ in den Beutenboden. Bei dieser „Windel“ handelt es sich meist um eine ca. 0,5 cm hohe, rechteckige Kunststoff-Schale, die unter den Waben platziert wird. Den Erfolg der Behandlung stellt der Imker durch das Zählen der auf der Stockwindel klebenden, toten Varroamilben sicher.

Unsere weiteren Aufgaben:

Sicherung der Futterversorgung
Aufbau starker Wintervölker
Räuberei
Varroabefall kontrollieren
Honigräume einwintern