Von Bienen und Blüten lernen wir schon im Kindergarten: Blumen brauchen Bienen, um sich fortzupflanzen, Bienen brauchen Blumen, um Nahrung zu sammeln. Vielen ist die Bedeutung der Bienen für unsere Gesellschaft jedoch nicht bewusst.

Natürlich werden nicht nur landwirtschaftliche Nutzpflanzen von Bienen bestäubt. Gäbe es keine Bienen mehr auf der Welt, hätte dies einen enormen Einfluss auf die Pflanzen. Nicht nur auf die farbige Blütenpracht in Stadt und Land müssten wir verzichten: Insekten, Vögel und andere Tiere, die auf Pflanzen als Nahrungsquelle angewiesen sind, würden verhungern. Außerdem können Ernteausfälle zu Vitaminmangel bei Mensch und Tier führen, sodass wir anfälliger für Krankheiten werden.

 

An der Bestäubungsleistung der Bienen hat sich bis heute nichts geändert, die heutige Landwirtschaft nimmt den Bienen jedoch häufig den geeigneten Lebensraum. Dabei haben gerade Bienen für die Landwirtschaft eine zentrale Bedeutung: Über 75 Prozent aller Nutz- und Kulturpflanzen in Europa sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Die Verfügbarkeit eines Großteils der Nahrungsmittel wie viele Obst- und Gemüsesorten, aber auch Nüsse und Öle haben wir Bienen zu verdanken.